Viele Teams beim Abschlussturnier der UFC-Hallensaison 2019/20

Ellingen. 26 Teams waren zum Abschlussturnier der UFC-Hallensaison in die Ellinger Schulsporthalle gekommen. Und es bot sich für die angereisten Teams ein vergnüglicher Fußball-Hallentag bei entspannter Spielatmosphäre. Gespielt wurde im Modus „jeder gegen jeden“, beim Abendturnier zusätzlich mit Hin- und Rückrunde.

Bei der U9 waren 5 Teams am Start. Turniersieger wurden die „Schnürsenkelstolperer“ Hofstetten, gefolgt vom Gastgeber UFC Ellingen, Thalmässinger Fußballhaie, Hacke Spitze Wettelsheim und die Alesheimer Wadenbeißer.

Bei der U11 kickten 6 Teams um den Turniersieg. Hier waren die Treuchtlinger Eagles am stärksten unterwegs, gefolgt vom FC Haudaneben Thalmässing/Eysölden, der wilden Alesheimer Eintracht, Energie Kopfnuss Wettelsheim und den LimesKickern aus Theilenhofen. Der Gastgeber UFC Ellingen musste sein U11-Team krankheitsbedingt kurzfristig zurückziehen.

Im U13-Turnier waren ebenfalls 6 Mannschaften angetreten. Sieger wurde hier die Mannschaft der Red Eagles Roth, gefolgt von den roten Zipfelmützen aus Unterreichenbach, dem UFC Ellingen, Eintracht Prügel Alesheim, den Nürnbergern Freestylers und den WAT-Kids aus Wettelsheim.

Und bei der U15 spielten 5 Teams um den Hallensieg. Erster wurden die Weißenburger Scheifeala-Freunde, gefolgt von der SK Lation vom Rothsee, den Rot-weißen Bombern aus Oberhochstatt, den Nagelberger Gipfelstürmern und dem UFC Ellingen.

Beim abendlichen Herrenturnier war erstmalig auch die aktuelle U17-Mannschaft am Start, die sich mit U19-Spielern verstärkte und ein engagiertes Turnier spielte. Nach ausgespielter Hin- und Rückrunde siegten die Jungs aus Wettelsheim vor dem UFC Ellingen, den Dracula’S und dem Team ITA.

Bereits am Donnerstag gewann die UFC-Erste beim Vorturnier zur regulären Trainingszeit. Zweiter wurde Ballertdasdarein Istanbul aus Bergen, dritter die Öllinger Rezatkicker, vierter das Team PO und fünfter Dynamo Hedding.

Der Veranstalter bedankt sich ganz herzlich beim Organisationsteam um Stefan Repser samt Familie, Dominik Pfaller, Anika Ranzenberger und Caroline Huger für die Vorbereitung und Durchführung. Sowie bei den Eltern, die sich beim Verkauf und beim Kuchenspenden engagiert hatten.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen", stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen